Freizeit und Arbeit



Es tut mir leid, dass ich so spät bin! Ich bin in die letzte Woche ein bisschein gereist, deshalb hatte ich mich damit beschaftigt.

Um _graduatestudent1_ zu antworten:

In Würzburg es gibt viele verschiedene Vereinen. Für Ausländische Studenten es gibt ein paar Gruppe in dem man kann sich teilnehmen: AK Internationales und andere Studierendeverbände. Jeder Montag gibt es ein Studenten-Abend an eine Kneipe in der Altstadt und fast jeder Freitag gibt es ein Haus Party.

Natürlich haben die deutsche Studenten mehr "freizeit," weil sie nur ein Stunde pro Woche pro Klasse Unterrichten haben, aber sie mussen VIELE davor vorbereiten. In der Seminare mussen die Studenten selbst beraten durch Referate. Ich habe noch nicht ein deutsches Referat geben, ich werde bald darüber sprechen. Sonst ist die Noten aus eine Klausur am ende des Semesters bekommen. Ich habe schon eine Klausur geschrieben, und es ist schwer. Man muss die ganze kurs wiederholung, ohne früher Erfahrung in der Prüfung des Professors.

Was denkt ihr? Ist ein Semesterlauf ohne Klausuren gut? Findet ihr die amerikanische System besser? Mehr freizeit während des Semesters, oder immer arbeiten?


Comments

Mehr Freizeit fuer mich


Ich denke, dass ich etwas Selbstdisziplin habe. Ich finde die meisten der amerikanische Schulearbeit "busy-work" ist. Deshalb mag ich das deutsche System besser. In Wien hatte ich ein aehnlich Erfahrung, wie John beschrieben hat. Ich habe viel wenig Kurszeit. Wir haetten nur eine Pruefung am Ende des Semesters, und viel mehr Freizeit waehrend des Semesters. Ich mag dieses System.

Ich glaube, dass die


Ich glaube, dass die amerikanische System besser ist. Glattweg habe ich kein Selbstdisziplin. Auch glaube ich, dass keine System mehr Freizeit gibt. Univeristät Studenten müssen mehr fleiβig arbeiten, trotz wie viele Stunden in Klasse sie sind. Ich kenne einige Studenten, wer viele Freizeit haben, aber haben sie nicht gut Noten. Die Menge der Freizeit die Studenten hängt davon ab, wie viele Zeit sie brauchen für lernen. Ich mag die amerikanische Sytem, weil ich meinen Noten während des Semester verbessern kann. Auch könnte ich wissen, ob ich das Material ganz verstehen kann.

Arbeit ist gut


Ich denke, dass zu viele Freizeit nie gut ist. Wenn man erfolgreich sein will, musst man arbeiten. Aber selbstverstaendlich ist es wichtig, dass man Spass hat, aber ich wuerde verrueckt gehen, wenn ich nur eine Stunde pro Klasse pro Woche haette.

Meiner Meinung nach...


Meiner Meinung nach ist die amerikanische Vorgehensweise die bessere, vorausgesetzt sie wird korrekt umgesetzt. Die korrekte Umsetzung bedeuted, dass die Klausuren aufeinander aufbauen und die Studenten auf der Basis des gesamten Lehrinhaltes bis zur Pruefung geprueft werden. Es darf nicht so sein, dass jede Klausur nur den Stoff seit der letzten Klausur beinhaltet, da die Studenten sich auf eine solche Klausur innerhalb weniger Tage vorbereiten koennen aber das gelernte innerhalb einiger Tage nach der Pruefung vergessen und trotzdem gute Ergebnisse erzielen koennen. Wenn das System so eingesetzt wird ist die amerikanische Vorgehensweise schlechter als die deutsche, in der es eine einzelne Gesamtklausur bezueglich des gesamten Lehrinhaltes am ende der Veranstaltung gibt. Es ist sehr viel schwerer sich innerhalb weniger Tage auf eine solche Gesamtklausur vorzubereiten und auch ein gutes Ergebnis zu erzielen als sich in kuerzester Zeit auf mehrere kleine Klausuren vorzubereiten.

_student21_


Gut für mich, tut Ersatzzeit mich kein gutes. Für jemand, das viel Selbstdisziplin ich hat, denken Sie, dass es sehr gut zwar funktionieren würde.
Ohne eine konstante Arbeitsbelastung mein Verstand beginnt, zu denken, dass es Frühlingspause oder - Sommerzeit und über das Versuchen zu vergessen zu erlernen ist!

-_student21_

Meine Meinung nach...


Die amerikanische System gibt Studenten und Studentinen viele Gelegenheiten, um ihre Noten zu aufbessern, obwohl die deutsche System die Studenten und Studentinen einfach eine Chance gibt, ein bessere Verstehen von der Information zu bekommen.

System


Ich denke, dass die amerikanische System besser ist. Prüfungen unterstützt Lernen. Auch denke ich dass Leute immer mehr Freizeit und weniger Arbeit wollen.

Beide Systeme haben Vor-und Nachteile


Das amerikanische System ist sehr straff organisiert, und waehrend des Semesters hat man keine zeit fuer andere Dinge. Manche moegen das, manche haben Probleme damit.

Das deutsche System ueberlaesst viel dem Studenten. wenn man sich gut organisiert, ist das meist ein Kinderspiel.

Uebrigens bieten die Fachschaften der einzelnen Fakultaeten meist alte Klausuren zum ueben an und geben gerne Auskunft ueber den Pruefungsstil eines Professors :)
Das kann sehr viel helfen :)

Freizeit und Arbeit


Ich finde die amerikanische System ist besser. Ich mag Klausuren weil ich besser lernen kann. Ich finde mehr Freizeit besser als immer arbeiten.

Freizeit und Arbeit


Ich finde die amerikanishe System viel besser. Ich brauche freizeit fuer schule Arbeit, Arbeit, und sozialsten Aktivitaeten machen. Wann ich immer arbeitet, dann wurde ich mehr stressgeplagt. Klausuren sind gut. Klausuren ziegen welchen Faecher mann kann vebessern.